Corona-News – September 2021

Verlängerung der Corona-Erwerbsersatzentschädigung für besonders gefährdete Personen und Corona-Erwerbsersatzentschädigung für den Monat September 2021 beantragen

Verlängerung der Corona-Erwerbsersatzentschädigung für besonders gefährdete Personen

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 17. September 2021 beschlossen, den Anspruch auf eine Corona-Erwerbsersatzentschädigung für besonders gefährdete Personen, die ihre Erwerbstätigkeit nicht von zu Hause aus ausüben können und dadurch einen Erwerbsunterbruch erleiden, bis am 31. Oktober 2021 zu verlängern.

Corona-Erwerbsersatzentschädigung für den Monat September 2021 beantragen

Wiederum kann die Anmeldung für die Corona-Erwerbsersatzentschädigung nach der Anspruchsgrundlage «massgebliche Umsatzeinbusse» für den Monat September 2021 frühestens ab Freitag, 1. Oktober 2021, eingereicht werden.

Unser Rechner für min. 30% Umsatzeinbusse hilft bei der Berechnung der prozentualen Umsatzeinbusse.

Auch mit der seit 13. September 2021 gültigen Ausweitung der Zertifikatspflicht gilt weiterhin, dass für einen Corona-Erwerbsersatzanspruch mindestens eine Umsatzeinbusse von 30% vorhanden sein muss. Für weitere Informationen betreffend der Zertifikatspflicht für das Gastgewerbe verweisen wir auf die Informationen von GastroSuisse.

Die Geltungsdauer für den Corona-Erwerbsersatz ist noch bis zum 31. Dezember 2021 gültig und Anträge können bis zum 31. März 2022 eingereicht werden.